Ach Goldberg …

… nun bist Du also zurück.

Dabei war das zwischen Dir und WWE eine Geschichte voller Mißverständnisse. 2004 hätte das eigentlich ein Ende finden müssen und nun steigt die Mumie wieder aus dem Sarkophag, weil Vince mal wieder Dollarzeichen in den Augen hat.

Bill Goldberg – der WCW Superstar

Bill Goldberg in 1997/1998 – was hat ihn so wichtig für WCW gemacht? Ganz sicher nicht seine Wrestling- oder Promoskills. Spear, Vertical Suplex („Jackhammer“) und fertig. Manchmal noch ein Kick (Bret Hart erinnert sich bestimmt gern dran). Die Promos bestanden aus einem gebellten „You’re next“ und den Rest besorgte das Overbooking von WCW. Was Goldberg so einzigartig machte: sein Einmarsch (da kommt nichts anderes mit, abgesehen vom Undertaker – aber das ist auch eine Klasse für sich), seine unglaubliche körperliche Erscheinung und die Art wie er gebooked wurde (ich meine, bevor Kevin Nash seine Finger im Spiel hatte). Das war halt einfach ne Type!
Der erste und einzige Superstar des Wrestling, den WCW selbst kreiert hat. Und genau deshalb hat es auch funktioniert.
Bis die WCW Chefetage komplett den Verstand verloren hat, aber das ist eine andere Geschichte.

Ein erfolgloses Gastspiel bei WWE

Bill Goldbergs Gastspiel in WWE (2003/2004) war mehr oder weniger ein Reinfall. Da war er plötzlich ein Star unter vielen und das hat ihm seinen Nimbus gekostet. Ich meine, eine Siegesserie 173:0 – wie sollte man das bei WWE realisieren? Wrestlerisch konnte er nie mit den Kollegen mithalten und alle Matches, die mehr als 5 Minuten gingen, haben das offenbart. Aber nochmal schön Kohle eingesackt und nach dem Match gegen eben jenen Brock Lesnar Goodbye gesagt.

2016 – die Rückkehr

Heute (2016) wirkt Goldberg in WWE, als würde Bret Hart noch einmal in den Ring steigen, weil er some unfinished business mit jemandem hat. Völlig anachronistisch. Seine Statur und Physik sind längst nicht mehr in dem Zustand wie vor 20 Jahren. Niemand sollte mehr damit rechnen, dass er dieses Mal wie noch zu WCW Zeiten gebooked wird. Brock Lesnar hat die Siegesserie des Undertaker beendet und danach jeden Topstar von WWE auseinandergenommen, den man ihm serviert hat. Denkt irgendjemand, man würde nur wegen der einmaligen Rückkehr von Bill Goldberg eine Ausnahme machen? Goldberg steht immer noch für WCW und welche Chancen sich WCW Urgesteine bei Vince ausrechnen können, hat man ja schon bei Stings Gastspiel in WWE gesehen.

Eigentlich schade, dass sich der alte Mann für so ein Schmierentheater hergibt, denn die Promo bei RAW vom 17. Oktober war jetzt gar nicht so schlecht. Kurz, knackig und auf den Punkt. Allerdings, liebe WWE Booker – warum macht ihr aus dieser Kampfmaschine einen „Superhero for the Kids worldwide“? Wozu gibt es John Cena? Oder Roman Reigns? Goldberg is an ass-kicking wrecking machine und genauso muss er gebooked werden, wenn es denn was werden soll.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ydhqoHw3__U

Schreibe einen Kommentar