Faceturn von Brock Lesnar?

Das kann nur die WWE: einen bis dato als Monsterheel aufgebauten Wrestling Champion innerhalb einer RAW Sendung zum Face turnen.

Zumindest würde ich nach dieser RAW Show vom 19.01.2015 die Grundlagen für den Turn gelegt sehen. Wenn er nicht schon vollzogen wurde. Brock Lesnar dominierte diese Ausgabe wie selten zuvor. Schon die Eröffnung mit der eingeforderten Rache an Seth Rollins, der ihn eine Woche zuvor mit dem Curbstomp ins Reich der Träume schickte, das Publikum zählte sogar den Countdown von 10 mit.

Und jetzt muss man einfach mal fragen:

Verdammte Axt, WWE – wo war dieser Brock Lesnar die Monate zuvor?

Erst jetzt stellt Vince McMahon fest, dass der Träger des bedeutendsten Titels auch mal in den House Shows auftauchen sollte? Seit wann leitet der Mann dieses Wrestling Unternehmen nochmal?
Ich fasse es einfach nicht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=VadWORpWn0Y

Und jetzt kommt der Haken an der ganzen Sache: Brock Lesnar turnt hier nicht aus Spass zum Face; sein Arbeitgeber möchte einfach noch das letzte bisschen aus dem verkorksten Engangement herausquetschen.
Wie bekannt ist, läuft Lesnars Vertrag mit WWE im April aus und eine Verlängerung ist bei seinem Gehalt von 5 Mio $ pro Jahr und den finanziellen Schwierigkeiten, die das WWE Network verschuldet hat unwahrscheinlich. Zudem lockt noch einmal UFC und als 37jähriger ex-Wrestler überlegst Du diesen Schritt sehr genau. Das Zeitfenster schliesst sich nämlich sehr schnell.

Was bedeutet jetzt dieser mögliche Faceturn für den Royal Rumble und vor allem für Wrestlemania?
Wie es aussieht, wird Cena aus dem Titelkampf herausgenommen, damit er sich einem Fehdenprogramm gegen Rusev widmen kann. Dann bliebe nur noch Seth Rollins als derzeitiger Topheel. Und Heel gegen Heel hat in einem Titelmatch noch nie so wirklich funktioniert. Also ist es auch hier sinnvoll, wenn Lesnar die Rolle des Megaface einnimmt.

Schreibe einen Kommentar